Die besten Fitnessgeräte für Zuhause

Das könnte Dich auch interessieren...

6 Antworten

  1. Anja sagt:

    Hallo!
    Ich wollte mich wirklich einmal ganz herzlich bei euch bedanken. Absolut mega Seite, viele interessante Artikel. Für jeden etwas dabei. Ich habe vor Weihnachten den Entschluss gefasst, etwas zu ändern. 85 Kilo bei 167 cm war echt zu viel.

    Also habe ich genau das gemacht, was der Guru geraten hat. Kalorien beim Essen runter, viel Eiweiß (mit eurem Nahrungsratgeber berechnet) und, jetzt der Hammer, mir dieses kleine Bike gegönnt!

    In der ersten Woche bin ich täglich 15 Minuten gefahren und habe jede Woche um ein paar Minuten oder um eine Stufe erhöht. Und ,jetzt haltet euch fest, ich fahre jetzt jeden Tag 30 Minuten auf Stufe 5.

    Wollt ihr auch wissen, was mein Gewicht macht 🙂
    In 7 Wochen bin ich auf 78 Kilo! Das Beste ist aber, dass ich auch echt fitter geworden bin und mir das Abnehmen nicht schwer gefallen ist.

    Eine Frage habe ich aber: Ich will natürlich weiter radeln. Ist es da besser, wenn ich die Stufe steigere oder wenn ich länger radle?

    • Patric sagt:

      Hi Anja!

      Es freut mich, dass Du einen für Dich wichtigen Entschluss gefasst hast und, das ist das Beste, dabei erfolgreich bist.

      Den größten Anteil an Deinem Erfolg hast Du! Unsere Tipps können helfen und motivieren, den „Hintern“ muss man jedoch selbst hoch bekommen 🙂

      Freut mich, dass Dir das kleine Bike“ auch so gut gefällt. Ich habe es nicht ohne Grund empfohlen, sondern aus Überzeugung und Erfahrung. Kein Rolls-Royce, aber ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis und, wie man sieht, durchaus geeignet um Kalorien zu verbrennen und den Kilos den Kampf anzusagen.

      Zu Deiner Frage:

      Es gibt einen Leitsatz, der da lautet:

      Umfang geht vor Intensität

      Bezogen auf genau das Bike würde ich erst einmal den Umfang so weit steigern, bis Du auf der jeweiligen Stufe 45 Minuten in die Pedale treten kannst. Dann erhöhe die Belastungsstufe und verringere gleichzeitig den Umfang wieder auf etwa 30 Minuten. Dann wieder schrittweise die Dauer erhöhen, bis die nächste Stufe kommt.

      Wenn Du am Ende der Stufen ankommst, dann setze das Bike in eBay Kleinanzeigen und hole denke einmal über ein Speedbike nach 😉

  2. Benjamin sagt:

    Super Artikel! Ich trainiere momentan am liebsten mit dem Schlingentrainer. Was bei mir zuhause auch nicht fehlen darf ist ein Speed Rope – bestens geeignet für das Warm up.

    • Patric sagt:

      Hallo Benjamin!

      Prima Hinweis! Schlingentrainer sind wirklich klasse. Allerdings muss man aus meiner Sicht durchaus sportlich drauf sein. Insbesondere ein gut trainierter Kern (Core) ist die Voraussetzung für ein gesundes Training mit einem Schlingentrainer.
      Ein Speed Rope ist ein sehr guter Vorschlag! Auch hier braucht es etwas Übung. Ich peitsche mich damit heute noch ab und zu ungewollt aus;-) Genial finde ich ein Speed Rope für ein Intervall Training.

      Und schau mal hier:
      http://derfitness.guru/seilspringen/

      Gruß

      Patric

  1. Dezember 8, 2016

    […] Geräte für Zuhause […]

  2. April 13, 2017

    […] Geräte für Zuhause […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.