Seilspringen

„Er kramt das uralte Springseil aus der Mottenkiste.  Jetzt fällt dem Fitness Guru nichts mehr ein!“ mag sich jetzt der ein oder andere denken.

Von wegen! Echte Fitness-Profis integrieren Seilspringen seit langem in ihren Trainingsplan.

Ohne triftigen Grund? Sicher nicht!

Und Seilspringen heißt schon lange nicht mehr Seilspringen, sondern Rope Skipping oder Jump Rope und ist extrem stark im kommen.

Ich zeige Dir, was Seilspringen bringt und wie Du die Übung gewinnbringend für Dich nutzt.

Welche Wirkung hat Seilspringen auf unseren Körper? *

Der Fitness Guru weiß, warum Seilspringen ein Hit ist

  1. Seilspringen steigert Deine Ausdauerfähigkeit.
  2. Seilspringen stärkt vor allem die Bein- und Sprunggelenkmuskulatur.
  3. Seilspringen wirkt sich stabilisierend auf Deine Rumpfmuskulatur aus.
  4. Seilspringen trainiert Deine koordinativen Fähigkeiten, verbessert Dein Gleichgewichtsempfinden und Dein Rhythmusgefühl.

Fettverbrennung durch Seilspringen? *

Seilspringen verbrennt Fett

Seilspringen verbrennt Fett

Selbstverständlich interessiert uns auch beim Seilspringen, wie viele Kalorien man im Training damit verbrennen kann. Wer den Artikel „Wissenswertes über Kalorien“ kennt, weiß, dass moderates Joggen um die 290 Kcal pro 30 Minuten verbraucht. Seilspringen verbraucht pro 30 Minuten sensationelle 400 kcal. Somit läuft die Fettverbrennung beim Training mit Seil auf Hochtouren.

Einstieg in das Training mit dem Seil *

Zunächst einmal müssen wir uns etwas Motivation holen. Seilspringen ist nicht nur aus den oben genannten Gesichtspunkten eine sehr gute Alternative zu den Standard-Cardiotrainings, sondern macht auch – mit etwas Übung – optisch etwas her!

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/ofOJoK-eEWo

 

Die Basistechnik dürfte jedem bekannt sein. Wer ein paar „Special-Moves“ integrieren will, findet auf Youtube eine Menge Material mit Tipps und Tricks. Nutzt dort einfach die Suchbegriffe Rope Skipping oder Rope Jump

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://youtu.be/ZX-NdILjBWY

Da das Seilspringen die Sprunggelenke stark beansprucht, gehe die Sache langsam an. Starte mit 5 Minuten Training und steigere Dich von Woche zu Woche um 1-2 Minuten, bis Du bei ca. 20 Minuten angekommen bist. Alleine dadurch, dass Deine Technik sich immer mehr verbessert, wird Dir die Steigerung des Umfangs leicht fallen. Sobald Du auch nur die geringsten Anzeichen einer Überlastung feststellst, reduziere das Pensum oder mache Seilspringen nur in jeder zweiten oder dritten Cardio-Trainingseinheit.

Noch ein Tipp vom Fitness Guru der durchaus einige wirklich schmerzhafte Erfahrungen mit dem Springseil gemacht hat ;-) Zieh am Anfang einen Kapuzenpullover  an. Erst dann, wenn Du die Technik beherrschst, solltest Du mit freiem Oberkörper trainieren. Du wirst mir für diesen Tipp dankbar sein oder aussehen wie nach einer mittelalterlichen Folterbehandlung.

 

Empfehlung für ein Springseil *

Damit Du beim Seilspringen wirklich Spaß hast, solltest Du kein „Kinderhanfseil“ verwenden ;-) Schlechtes Material frustriert nur!

Vorschau Produkt Bewertung Preis
BeMaxx Springseil Speed Rope Fitness + Trainingsguide &... BeMaxx Springseil Speed Rope Fitness + Trainingsguide &... 843 Bewertungen 19,99 EUR 15,99 EUR
ZenRope - Speed Rope Springseil Sport mit Gratis E-Book I... ZenRope - Speed Rope Springseil Sport mit Gratis E-Book I... 384 Bewertungen 21,90 EUR 15,90 EUR

Fazit *

Seilspringen ist hoch effizient um Fett zu verbrennen und macht mit der richtigen Ausrüstung wirklich Spaß. Wer die Technik beherrscht, hat ein Mittel an der Hand, mit dem er Abwechslung in den meist recht öden Cardio-Alltag bringen kann.


Bildnachweise:

Stockfoto-ID: 95722217
Copyright: Lyashenko Egor

Stockfoto-ID: 133373204
Copyright: Lyashenko Egor

Stockfoto-ID: 129385199
Copyright: Satyrenko


So unterstützt Du uns:
Wenn Du auf einen Produktlink klickst, hilfst Du dabei, dass wir die Seite Der Fitness Guru weiter betreiben können. Wenn Du unseren Empfehlungen folgst, dann zahlst Du dafür natürlich keinen Aufpreis. Wir erhalten als Amazon-Partner bei qualifizierten Verkäufen eine kleine Provision. Bei unseren Empfehlungen handelt es sich immer um Produkte, die wir selbst verwenden und von denen wir absolut überzeugt sind.
Hinweis: Alle Inhalte sind sorgfältig recherchiert und aufbereitet und für gesunde Erwachsene ab 18 Jahren geeignet. Die Konsultation eines Arztes sollte mindestens dann erfolgen,  wenn bereits Vorerkrankungen vorliegen. Medizinischen Rat kann ausschließlich ein Mediziner geben und kein Artikel von der Fitness Guru.

Letzte Aktualisierung der Preisangaben am 7.12.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

P.S.: Viele wissen, wie wichtig es ist, sein Training in einem Log aufzuzeichnen. Ein Trainingslog ist unerlässlich, um Aussagen über Trainingsfortschritte treffen zu können und sein Training optimal zu planen. Die Euphorie mit denen man mühsam seine Werte in eine der einschlägigen Apps eingibt und damit meist mehr Zeit verbringt, als mit dem eigentlichen Training, ist vorbei! Steig einfach wieder auf Papier und Bleistift um. Hat immer funktioniert und wird immer funktionieren ;-)
Angebot
LS-Athletics Trainingstagebuch für Das Krafttraining mit...
63 Bewertungen
LS-Athletics Trainingstagebuch für Das Krafttraining mit...
  • Das orginale Trainingstagebuch von LS-Athletics für das Krafttraining
  • Handliches DIN A6 Format mit Coverschutz vor Schweiß
  • 200 Trainingseiten (inkl. Zwischenergebnisse & Kalender für eine Jahresübersicht)
  • Hochwertiges 120 Gramm Papier in angenehmer Farbe
  • Spiralbindung zum einfachen Einklemmen des Stiftes

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Justin sagt:

    Hallo Patric,

    deine Tipps sind echt super :).
    Ich finde vor allem gut, dass du Warnhinweise gibst, damit man sich nicht oder nur wenig verletzt.
    Als ich mit dem Seilspringen angefangen habe, habe ich auch viele Fehler gemacht, aber nach einiger Zeit kamen auch stolze Ergebnisse. Ich kann alles, was du unter Wirkung geschrieben hast bestätigen :). Am besten finde ich, dass ich viel mehr Ausdauer habe als zuvor. Dadurch kommt man nicht mehr so aus der Puste, wenn man mal ein paar Treppen steigen muss.

    Alles in allem ist das ein guter Artikel, den man auch gut lesen kann.

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Anfang