Winterzeit, Erkältungszeit! Was ist mit Sport?

Wer seinen Sport liebt, der weiß, wovon ich rede!

Egal ob die Nase läuft, der Hals brennt, der Magen knarzt oder der Kopf brummt, wir lassen uns unseren Sport nicht nehmen. Was andere falsch machen, indem sie jedes Wehwehchen als willkommene Begründung für ein nicht ausführbares Training nehmen, machen wir Fitness-Enthusiasten oft falsch, indem wir selbst ernsthafte Symptome einfach „wegmedikamentieren“.

Das kann gut gehen, muss es aber nicht!

Infekt und Sport

Infekt und Sport

Was geschieht im Training mit dem Körper? *

Wir trainieren, um unserem Körper anzusagen, dass er ein bestimmtes Leistungsniveau halten soll oder er sich an neue Herausforderungen anzupassen hat. Um unserem Wunsch Ausdruck zu verleihen, müssen wir uns anstrengen. Diese Anstrengung setzt unseren Organismus unter Stress.

Die Folge: Unser Immunsystem geht in die Knie!

Lies Dir den Artikel Open Window Effekt durch und Du wirst verstehen, wovon ich schreibe!

Während dieser „Open Window Phase“ sind wir nicht nur anfällig für neue Infektionen, sondern können auch einem aktiven Infekt, den unser Körper gerade bekämpft, wieder den Weg ebnen.

Die Krankheit bricht jetzt so richtig aus oder drängt sich wieder in den Vordergrund.

Wer eine Virusinfektion hat, die mit Fieber einhergeht, geht ein wirklich hohes Risiko ein. Sport kann dazu beitragen, dass sich die Viren im Körper ausbreiten. Wer Pech hat, der kann sich sogar eine Herzmuskelentzündung (Myokarditis) einfangen. Wer diese oft lebensgefährliche Krankheit heil übersteht, wird nie mehr bei einem Infekt an Sport denken! Aber so weit muss es ja nicht kommen.

Wann darf man das Training wieder aufnehmen? *

Zunächst einmal eine Information, die unserem inneren Empfinden widerspricht:

Wer über einen längeren Zeitraum (> 3 Monate) regelmäßig und konsequent trainiert hat, der verliert nicht innerhalb von 2 Wochen seine Muskeln, seine Ausdauer oder seine Kraft. Nach drei Trainingseinheiten ist man wieder auf dem alten Stand! Zudem kann gerade nach einer Phase intensiven Trainings eine entsprechende Pause wie ein Katalysator wirken.

Also müssen wir nicht gleich nervös werden, wenn wir eine kurze Zwangspause einlegen müssen.

Grundsätzlich gilt: Das Training sollte man erst wieder aufnehmen, wenn die Symptome abgeklungen sind. Nase läuft nicht mehr, Temperatur ist normal und die Atmung passt.

Ist Fieber im Spiel oder fühlt man sich schlapp, ist Sport tabu!
Wenn es sich um einen leichten Schnupfen handelt, kein Fieber, keine Halsschmerzen und kein Husten mit im Spiel sind, kann man an ein leichtes Training denken. Hohe Belastungen sind verboten. Gut geeignet sind hierbei Outdoor-Aktivitäten. Walking oder lockeres Traben sind gut geeignet.

Du bist übrigens nicht nur eine Gefahr für Dich selbst!

Wenn Du in einem Fitnessstudio trainierst, dann bleib zuhause. Du bist eine wandelnde Seuche und gefährdest alle, die im Studio Gas geben!

Fazit *

Infekte sind ernst zu nehmen. Symptome dürfen keinesfalls mit Medikamenten unterdrückt werden, um einen Trainingsausfall zu verhindern. Sobald Fieber im Spiel ist, ist eine Zwangspause ein Muss. Mit dem Training darf erst wieder begonnen werden, wenn alle Symptome abgeklungen sind. Bei leichtem Schnupfen ist moderate Belastung in Form von Outdoor-Aktivitäten möglich. Höre auf Deinen Körper! In einem Studio hat man mit einem Infekt nichts verloren. Man gefährdet andere!

 

Beitragsbild: Bigstock – Stockfoto-ID: 89793011 Copyright: Artem Furman


-- Download Winterzeit, Erkältungszeit! Was ist mit Sport? als PDF --


Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

close

Gefällt Dir Der Fitness Guru? Teile Deine Begeisterung ;-)

E-Mail2k
Google+989
Twitter2k