So findest Du das richtige Studio für Dein Trainings-Ziel

Der Sommer 2019 steht vor der Tür. Vielleicht ist geplant, den Urlaub im Bikini am Strand zu verbringen oder sich auf der Hochzeit von Bekannten in einem schicken Outfit zu präsentieren. Wir alle möchten uns doch bei diesen Gelegenheiten von unserer besten Seite zeigen. In diesen Situationen möchten wir uns einfach wohlfühlen. Zum einen kann man das durch die geeignete Wahl des Outfits erreichen, zum anderen natürlich auch durch die Steuerung der Ernährung und – darum geht es hier unter anderem – mithilfe eines zielgerichteten Trainings in einem passenden Fitnessstudio.

Die Anzahl der Fitnessstudios ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen, die Fitnessbranche boomt. In jeder Stadt haben Kunden die Auswahl zwischen mehreren Anbietern und wissen oft nicht, welches wirklich für sie geeignet ist. Dabei könnt ihr diese Konkurrenz unter den Studios für euch nutzen und passend zu euren Wünschen ein günstiges Angebot finden. Dieser Artikel zeigt Dir, wie Du das richtige Studio für Deine Fitness-Ziele findest.

Definiere Deine Trainings-Ziele *

Wer die Entscheidung trifft, ein Fitnesstraining aufzunehmen, hat den ersten wichtigen Schritt getan. Noch wichtiger ist es jedoch, sich klare Ziele zu definieren. Dabei geht es nicht nur um realistische „Wünsche“, sondern auch darum, einen Plan für die Umsetzung zu erarbeiten.

Mit diesen Fragen definierst Du  Deine Ziele:

  • Wie lange habe ich Zeit und wie lange möchte ich trainieren?
    Wie lange hast Du Zeit, um Dich für Dein Event vorzubereiten? Wer sich nur kurz für den Urlaub fit machen möchte, wird mehr auf die Ernährung achten und den Focus auf Cardio-Training (HIIT-Training) legen. Wenn Du in Richtung Figurformung, Körperstraffung und Muskelaufbau gehen willst, dann solltest Du Schwerpunkt auf ein langfristiges Krafttraining legen. Natürlich kann man diese beiden Strategien auch vereinen, um maximale Ergebnisse zu erzielen. Gerade der Punkt Ernährung spielt in beiden Fällen eine bedeutende Rolle. Wer die Ernährung nicht umstellt, wird wenig erreichen. Wer wirklich sichtbare und spürbare Verbesserungen zu erzielen, sollte sich und seinem Körper 6 bis 12 Wochen Zeit geben.

  • Warum mache ich das überhaupt?
    Vielleicht gibt es für eure körperliche Veränderung ein größeres Ziel. So möchten viele Mütter nach der Geburt ihren alten Körper zurück und sich etwas Gutes tun. Eventuell trainiert ihr für einen Wettbewerb, an dem ihr schon immer einmal teilnehmen wolltet. Oder ihr trainiert mit einem Partner zusammen und fördert durch gemeinsame Aktivitäten eure Partnerschaft.

Die Motivation ist entscheidend dafür, dass ihr auch an Tagen ins Gym geht, an denen es euch gerade mal nicht so gut geht. Wer einen Tag-X hat, auf den hingearbeitet wird, profitiert durch den Druck des näher rückenden Termins und wird zusätzlich angespornt.

Über viele Jahre habe ich meine „Motivationstiefs“ im Bereich Ausdauertraining einfach ausgeschaltet, indem ich mich für verschiedene Läufe (5km, 10km, Halbmarathon) angemeldet habe. Von diesen Läufen gibt es sicher auch bei Dir zahlreiche!
Patric R.
Training Ausdauer und Kraft

Ausdauer und Kraft trainieren

Die Umsetzung Deiner Trainingsziele *

Wo möchtest Du trainieren? *

Die Anfahrt zum Fitnessstudio solltest Du so kurz wie möglich halten. Das Fitnessstudio sollte also nicht zu weit weg von Deinem Wohnort oder Arbeitsplatz liegen. Wer beispielsweise in Berlin Spandau wohnt, sollte sich auch in Berlin Spandau ein Studio suchen. So gibt es keine Entschuldigungen, weil es gerade regnet oder man jetzt gerade keine Stunde seiner Freizeit „opfern“ kann, um die lange Anfahrt auf sich zu nehmen. Ein ordentliches Studio mit Grundausstattung, welches um die Ecke liegt, ist tausendmal besser, als das Luxusstudio  welches 50km weg liegt. Sind die Wege kurz, ist der Kampf gegen den inneren Schweinehund fast automatisch gewonnen.

Was bietet dein Fitnessstudio und passt dies zu deinen Zielen? *

Ihr habt euch ein Ziel gesteckt und euch überlegt, wie ihr dieses erreichen könnt. Vielleicht habt ihr auch schon einen Trainingsplan oder sucht noch einen kompetenten Trainer. Das Fitnessstudio muss zu diesen Zielen passen.

  • Wer abnehmen möchte, gerne unter Anleitung und mit anderen zusammen trainiert, sucht eher nach einem Studio mit Kursangebot. Im Idealfall kann Dich das Studio mit einer regelmäßigen Körperanalyse begleiten und mit einem Ernährungsplan deine Bemühungen unterstützen. Einige Studios bieten inzwischen diese Kombination aus Ernährungs- und Trainingsplan an.
  • Wer sich noch sehr unsportlich fühlt, gar keine Kondition hat und ganz von vorne anfangen möchte, greift vielleicht auf Vibrationstraining zurück, wo der Trainingsreiz eher passiv gesetzt wird.
  • In eine ganz andere Richtung gehen die Bedürfnisse der Menschen, die langfristig Muskeln aufbauen wollen und bereit sind, sich für die nächsten Jahre an ein Studio zu binden. Wer solche Ziele hat, der braucht moderne Kraftgeräte und einen gut ausgebauten Freihantelbereich.

Einige Studios sind hier auch sehr breit aufgestellt und bieten eine große Bandbreite an unterschiedlichen Trainingsmöglichkeiten. Tolle Kurse, umfangreichen Gerätepark und ansehnlichen Freihantelbereich. Das kann praktisch sein, wenn Du nach einiger Zeit weitere Optionen nutzen möchtest. Viele beginnen zum Beispiel mit einem reinen Gerätetraining und wechseln dann später zu Übungen mit Freihanteln oder ergänzen den Trainingsplan mit motivierenden Kursen.

Suche Dein Wunschstudio im Internet *

Viele Kunden eines Fitnessstudios haben bereits ihre Meinung in den Google Rezensionen oder bei Facebook gepostet. Damit kannst Du einen guten ersten Eindruck gewinnen, noch bevor Du ein Probetraining vereinbart hast. Einige Nutzer posten sogar eigene Fotos. Das bietet eine zusätzliche Übersicht über Ausstattung und die Atmosphäre im Studio.

Wer mag, kann Rezensenten auf Facebook direkt anschreiben und gezielt nach Informationen fragen. Vielleicht bekommst Du so hilfreiche Auskünfte über die Mitgliedspreise, die oft nicht auf den Seiten des Studios zu finden sind. Wer neu in einer Stadt ist, findet auf diese Weise vielleicht sogar einen Trainingspartner. Die  Suche im Netz hilft Dir auch beim Wechseln des Fitnessstudios.

Vereinbare ein Probetraining *

Fast jedes Studio bietet ein Probetraining an. Hier kannst Du Trainer, Geräte und die anderen Kunden unter die Lupe nehmen. Ihr bekommt ein gutes Gefühl dafür, ob ihr dort trainieren möchtet. Falls Ihr die Zeit und Möglichkeit habt, seht euch mehrere Studios an, bevor Ihr eine Entscheidung trefft.

Versuche, eine Probewoche herauszuschlagen. Falls das nicht möglich ist, dann lege den Termin Deines Probetrainings auf die Tageszeit, zu der Du später auch trainieren möchtest.
Patric R., Tipp für die richtige Studiowahl
Patric R.

Im Detail unterscheidet sich jedes Fitnessstudio und daher lohnt sich der Blick auf Ausstattung, Angebot und Umfeld.

Kriterien für die Wahl eines Fitnessstudios *

Erstelle Dir eine Liste mit Kriterien, die für Deine Entscheidung von Bedeutung sind. Nachfolgend findest Du einige Punkte, die Du so übernehmen kannst. Vielleicht spielen für Dich aber noch ganz andere Dinge eine Rolle. Zum Beispiel kann für Dich aufgrund beruflicher Gegebenheiten die Kündigungsfrist ein Kriterium sein oder der Umstand, dass ein Schwimmbecken vorhanden ist.

Beispielliste mit Kriterien, die bei der Wahl eines Fitnessstudios wichtig sind

  • Gibt es eine Getränke-Bar oder sogar eine Getränke-Flatrate? Ist Wasser kostenlos?
  • Gibt es ein Solarium
  • Sind die Umkleideräume gepflegt und groß genug?
  • Gibt es Wellness-Angebote wie Sauna, Massageliegen oder ein Dampfbad?
  • Sind die Geräte in einem einwandfreien Zustand? Gibt es eine gute Geräteauswahl, gibt es ausreichend Geräte und Raum, damit auch zu Stoßzeiten gut trainiert werden kann?
  • Sind Kurse im Angebot
  • Ist der Freihantelbereich gut ausgestattet
  • Sind der Anfahrtsweg und die Anfahrtszeit im Rahmen
  • Wie hoch ist der Preis? Gibt es versteckte Kosten?
  • Sind die Trainer kompetent und helfen dir weiter?
  • Wie ist die Klientel?

Wie wichtig jeder einzelne Punkt ist, liegt natürlich an Dir. Wenn für Dich die Sauna keine Rolle spielt, dann kannst Du den Punkt quasi ignorieren. Bist Du Wellness-Fan, dann steht die Sauna oben in Deiner Liste.

Fazit *

Drum prüfe, wer sich ewig bindet …

Die Entscheidung für oder gegen ein Fitnessstudio sollte nicht aus dem Bauch heraus erfolgen. Das wird mitunter ziemlich teuer. Wenn Du Dir über Deine Beweggründe und Ziele klar geworden bist, dann solltest Du Dich im Internet über Fitnessstudios in Deiner Nähe ausführlich informieren.  Erstelle eine Liste mit Kriterien, die für Dich und Dein Training wichtig sind. Vereinbare dann jeweils ein Probetraining und prüfe, inwieweit das Studio Deine Kriterien erfüllt. Willst Du eine wirklich sachliche Entscheidung treffen, nutze eine Entscheidungsmatrix.

Bildnachweis:
„Ausdauer und Kraft“
Foto: pixabay.com, © stevepb, CCO Public Domain

Bigstock Stockfoto-ID: 195733459
Copyright: Rido81

 


So unterstützt Du uns:
Wenn Du auf einen Produktlink klickst, hilfst Du dabei, dass wir die Seite Der Fitness Guru weiter betreiben können. Wenn Du unseren Empfehlungen folgst, dann zahlst Du dafür natürlich keinen Aufpreis. Wir erhalten als Amazon-Partner bei qualifizierten Verkäufen eine kleine Provision. Bei unseren Empfehlungen handelt es sich immer um Produkte, die wir selbst verwenden und von denen wir absolut überzeugt sind.
Hinweis: Alle Inhalte sind sorgfältig recherchiert und aufbereitet und für gesunde Erwachsene ab 18 Jahren geeignet. Die Konsultation eines Arztes sollte mindestens dann erfolgen,  wenn bereits Vorerkrankungen vorliegen. Medizinischen oder rechtlichen Rat kann ausschließlich ein Mediziner bzw. ein Anwalt geben und kein Artikel von der Fitness Guru.

Letzte Aktualisierung der Preisangaben am 13.12.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

P.S.: Viele wissen, wie wichtig es ist, sein Training in einem Log aufzuzeichnen. Ein Trainingslog ist unerlässlich, um Aussagen über Trainingsfortschritte treffen zu können und sein Training optimal zu planen. Die Euphorie mit denen man mühsam seine Werte in eine der einschlägigen Apps eingibt und damit meist mehr Zeit verbringt, als mit dem eigentlichen Training, ist vorbei! Steig einfach wieder auf Papier und Bleistift um. Hat immer funktioniert und wird immer funktionieren ;-)
Angebot
LS-Athletics Trainingstagebuch für das Krafttraining...
97 Bewertungen
LS-Athletics Trainingstagebuch für das Krafttraining...
  • Das orginale Trainingstagebuch von LS-Athletics für das Krafttraining
  • Handliches DIN A6 Format mit Coverschutz vor Schweiß
  • 200 Trainingseiten (inkl. Zwischenergebnisse & Kalender für eine Jahresübersicht)
  • Hochwertiges 120 Gramm Papier in angenehmer Farbe
  • Spiralbindung zum einfachen Einklemmen des Stiftes

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Anfang