Fruchtige Eiweiß-Shakes selbst gemacht

Fruchtige Protein-Shakes

Shakes mit viel Protein schnell selbst machen

w
Muskelaufbau ohne Eiweiß funktioniert nicht. Gesunde und wirkungsvolle Diät ohne Eiweiß, funktioniert auch nicht. Eiweiß ist der Grundbaustein aus dem unser Körper Muskeln aufbaut. Besonders als Sportler sollte man genügend Protein zu sich nehmen. Wer intensiv Muskulatur aufbauen möchte, kommt kaum darum herum, sich Eiweißpulver zu kaufen. Leider ist qualitativ hochwertiges Protein nicht gerade billig. Da der Fitness-Guru weiß, wie’s geht, hat er für euch ein paar wirklich leckere Frucht-Protein-Bomben kreiert.

Alles nach dem Motto: „Fruchtig, lecker, kostengünstig!“

Wieso Eiweiß für Sportler unverzichtbar ist *

Kurz gesagt, ist Eiweiß ein richtiger Sattmacher und hat dabei nur 4,1 Kalorien pro Gramm. Das ist sensationell! Gleichzeitig ist Protein ein wichtiger Baustoff für unseren Körper. Er sorgt dafür, dass sowohl Muskulatur als auch Gehirn leistungsfähig bleiben.

So hoch ist Dein Eiweißbedarf
Ein Ausdauersportler hat einen Proteinbedarf von etwa 1,2 g – 1,4 g pro Kilogramm Körpergewicht. Ein Kraftsportler von etwa 1,4 g – 2,0 g.

Wie Du siehst, ist das nicht gerade wenig. Wer diese Mengen über die normale Nahrung aufnehmen möchte, tut sich oft schwer. Unsere Shakes sind ideal als proteinreiche Mahlzeit. Sie enthalten alle in etwa die empfohlene Menge von 30g Protein für eine Einzeldosis.

Du solltest Dir auch unseren Artikel „Was Du über Eiweiß wissen musst“ ansehen.

Welchen Vorteil hat ein selbstgemachter Protein-Shake? *

Wer sich bereits ein Protein-Pulver zugelegt hat, kann sicherlich bestätigen, dass man entweder minderwertige Ware erhält, die neben Magenproblemen wenig weiteres bewirkt, oder tief in die Tasche greifen muss. Protein-Pulver ist sehr teuer, der Kilo Preis eifert dem Goldkurs nach.

Die Kauf-Protein-Shakes werden keinesfalls schlecht geredet – auch der Fitnessguru nimmt welche zu sich. Es geht mir darum, euch eine leckere und günstige Variante zu zeigen, die ihr mindestens ab und zu mit in euren Speiseplan einbauen könnt.

Und, bevor es losgeht, noch einen Hinweis auf einen kompletten Artikel für unser Lieblingslebensmittel Quark.

Die Fitness-Guru Frucht-Protein-Shakes *

Im Folgenden möchte ich euch gerne die Top-3 der Guru Frucht-Protein-Shakes vorstellen:

Der Bananen-Erdbeer-Shake *

Einer meiner absoluten Lieblinge ist der Bananen-Erdbeer-Shake. Die Erdbeeren sind kein Muss, geben dem Ganzen aber noch den letzten Fruchtkick!

Zutaten:

  • 150g Magerquark
  • 1 Banane (ca. 125g)
  • 250 ml Milch – 1,5 %
  • Hand voll (tiefgefrorene) Erdbeeren (ca. 50g)
  • Optional: Hand voll Nüsse (ca. 25g) – gesunde Fette

Nährstoffe gesamt:

Produkt Kalorien Eiweiß Kohlenhydrate Fett
150g Quark 105 18,5 6,2 0,4
250g Milch (1,5%) 118 8,5 12,2 3,8
125g Banane 115 1,5 26,8 0
50g Erdbeere 19 0,4 2,8 0,3
25g Nüsse 156 4,5 2,4 14,1
Gesamt 357 (513) 28,9 (33,4) 48 (50,4) 4,5 (18,6)

 

Der Mango-Ananas-Shake *

Der Mango-Ananas-Shake ist eine fruchtige Geschmacksexplosion. Um auf einen optimalen Proteingehalt von 30g zu kommen, kannst Du etwas Whey Protein (Geschmack Vanille oder Banane) hinzufügen. Eine halbe Banane bringt Kohlenhydrate und zusätzliche Energie für Dein Workout.

Zutaten:

  • 150g Magerquark
  • 200-300 ml Mango Saft
  • 2 scheiben Ananas
  • 10g Whey Protein (Geschmack Vanille oder Banane)
  • ½ Banane (ca. 62,5g)

Nährstoffe gesamt:

Produkt Kalorien Eiweiß Kohlenhydrate Fett
150g Quark 105 18,5 6,2 0,4
250 ml Mango 123 0,5 27,8 0,5
100g Ananas 75 0,4 17,5 0,1
10g Whey 41 10 0 0
62,5g Banane 58 0,8 13,4 0
Gesamt 402 30,2 64,9 1

 

Der Beeren-Shake *

Der Beeren-Shake ist simpel aber lecker! Optional kann man auch hier noch eine halbe Banane hinzufügen.

Zutaten:

  • 150g Magerquark
  • 250 ml Milch – 1,5 %
  • Handvoll Beeren (günstig: Tiefkühl-Beerenmix)
  • Teelöffel Honig
  • ½ Banane (ca. 62,5g)

Nährstoffe gesamt:

Produkt Kalorien Eiweiß Kohlenhydrate Fett
150g Quark 105 18,5 6,2 0,4
250g Milch (1,5%) 118 8,5 12,2 3,8
70g Beeren 22 0 8,4 0
5g Honig 16 0 4 0
62,5g Banane 58 0,8 13,4 0
Gesamt 261 (319) 27 (27,8) 30,8 (44,2) 4,2 (4,2)

 

Zubereitung der Frucht-Eiweiß-Shakes *

Du brauchst:
Einen Pürierstab oder Stabmixer – unser Tipp:

Der Braun MultiQuick  mit dem jeder Shake gelingt. Er ist kraftvoll, robust, langlebig und vor allem leicht zu reinigen. Klasse ist auch der Standmixer-Aufsatz.

Angebot
Stabmixer inkl. Standmixer-Aufsatz und Edelstahl-Schneebesen von Braun
1344 Bewertungen
Stabmixer inkl. Standmixer-Aufsatz und Edelstahl-Schneebesen von Braun
  • Starker 750 Watt Motor
  • Patentierte PowerBell Stabmixer-Technologie für nachweislich feinere und gleichmäßigere...
  • Sauberes Arbeiten dank einzigartigem Spritzschutz
  • Patentiertes EasyClick System für einen einfachen und schnellen Austausch des Zubehörs mit...
  • Smart Speed Technologie - Je stärker der Tastendruck, desto höher die Leistung

Danach gibst du deine Zutaten in ein Behältnis und pürierst sie, oder, im Zweifelsfall geeigneter, verwendest den Standmixer-Aufsatz. Mit unserem Tipp brauchst Du nicht mit einer Gabel vorzuarbeiten und auch die gefrorenen Früchte und Nüsse stellen den Stabmixer vor keine Herausforderung.

1-2-3 Lass es dir schmecken!

Tipp: Solltest du deinen Shake nicht auf Anhieb trinken können, kannst du ihn im Kühlschrank noch locker einen Tag aufbewahren. Achtung wenn Quark dabei ist. Hier setzt sich das Wasser ab. Einmal kürz aufmixen und der Shake ist wie neu!

Der Fitness Guru weiß nicht nur, wie’s geht, er weiß auch, was schmeckt 😉


Bildnachweis:
Stockfoto-ID: 42581494
Copyright: tashka2000

Weitersagen:
E-Mail
Google+
Twitter
Facebook

Letzte Aktualisierung der Preisangaben am 8.12.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Ich bin da ja eher von der faulen Sorte und greife schnell mal zum Proteinpulver aus der Dose…
    Ab und zu ist jedoch so ein frisch gemachter Shake doch eine feine Sache.
    Die Rezepte aus dem Artikel habe ich mir direkt weggespeichert und werde sie bei Gelegenheit mal versuchen.

    Jedem der Probleme damit hat die fertigen Shakes zu vertragen kann ich empfehlen mal Reisprotein zu versuchen. Damit kommen auch viele Leute sehr gut klar, die ein empfindliches Verdauungssystem haben. 🙂

  2. Stefan sagt:

    Geschmacklich ist Erdbeer-Banane natürlich wirklich top!

    Das Problem mit den ganzen Quark-Shakes ist allerdings, dass die Eiweißdichte nicht besonders hoch ist und man regelmäßig große Mengen davon verzehren muss um auf nennenswerte Mengen Eiweiß zu kommen.

    Ich liebe Magerquark – aber ganz ehrlich – täglich möchte ich nicht solche Mengen davon verzehren.

    Schöner Gruß,
    Stefan

    • Patric sagt:

      Hallo Stefan, ich kann inzwischen wirklich aus der Praxis berichten. Ich setze im Schwerpunkt bei der Eiweißversorgung auf Magerquark. Ja, die Mengen, die man zu sich nehmen muss, sind nicht ohne, aber im Prinzip auch kein Problem (für mich). Ich esse den Quark nicht pur, sondern mische mir jeweils 250g Quark mit etwa 150 Milch (0,1). Dazu 10-15g Whey Protein (primär wegen des Geschmacks; ich bevorzuge Geschmacksrichtung Banane; es geht aber auch ohne Whey!). Das sind dann etwa 400 ml Shake mit einem Eiweißgehalt von etwa 40 bis 50g Eiweiß. Wenn man damit ERGÄNZT, hat man eine günstige und sehr gute Eiweißquelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Anfang