Laufen macht Spaß – Teil 2

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Maik sagt:

    Zwei Fragen an die Gurus:
    1. Ich will im Herbst an einem 10 km Lauf teilnehmen, Bin aber Anfänger. Schafft man das und muss ich da gleich anders trainieren?

    2. Macht ihr auch Trainingspläne für die längeren Strecken?

    Grüße aus Oberhausen!

    Maik

    • Patric sagt:

      Hallo Maik! Gerne gehe ich auf Deine Fragen ein.
      1. Als Anfänger musst Du Deinem Körper Zeit geben. Muskulatur und Herz-/Kreislaufsystem passen sich sehr schnell an. Du fühlst Dich bereits nach wenigen Wochen derart fit, dass Du das Trainingspensum steigern möchtest. Das ist jedoch die Gefahr, in die sich nicht nur Anfänger begeben. Trainingsumfang und Trainingsintensität werden zu rasch erhöht. Neben Muskulatur und Kreislaufsystem werden Knochen, Sehnen und Bänder mit einbezogen. Diese passen sich deutlich langsamer an Belastungen an. Steigert man zu schnell, wird man früher oder später Probleme bekommen, die einen zu einer deutlichen Reduktion oder sogar zu einem Trainingsabbruch zwingen.
      Wenn Du derart hoch motiviert bist, ergänze Dein Ausdauertraining mit einigen Krafteinheiten für Oberkörper und Körpermitte. Du profitierst davon auch ganz erheblich beim Laufen.
      Also, fange mit den Anfängertrainingsplänen an und absolviere auf jeden Fall noch den Trainingsplan 5 km Held (35 min), bevor Du auf größere Distanzen umsteigst. Bis Herbst haben wir noch ordentlich Zeit. JA, Du wirst die 10 km schaffen, wenn Du dran bleibst!

      2. Ja, machen wir. Habe bitte noch etwas Geduld. Du solltest ja auch noch ein paar Wochen beschäftigt sein 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.