Kraftstationen Test 2017

Die Gründe für ein Training in den eigenen vier Wänden können vielfältig sein. Vielleicht möchte man sich Zeit ersparen, vielleicht will man beim Training seine Ruhe haben oder einfach nur eine Trainingsmöglichkeit für die Tage schaffen, an denen man es nicht ins Fitnessstudio schafft.

Kraftstation Testsieger

Kraftstation Finnlo Autark 6600 von Hammer.

Wir haben Dir bereits gezeigt, wie Du mit relativ geringem finanziellem Aufwand ein Homegym einrichten und damit beachtliche Erfolge erzielen kannst. Um Kraft und einen athletischen Körper aufzubauen, braucht es kein 5000 qm Studio mit Vollausstattung.

Eine besondere Stellung im Bereich der Ausstattung Deines „Fitnessstudio Zuhause“, nehmen Kraftstationen ein. Kraftstationen vereinen mehrere Geräte, mit denen Du im Idealfall ein Ganzkörpertraining absolvieren kannst.

Eine Kraftstation ist ein Homegym auf kleinstem Raum!

Was aber muss man beim Kauf einer Kraftstation beachten, welche Kraftstation ist für wen geeignet?  Wir haben Kraftstationen unter die Lupe genommen und die wichtigsten Informationen zur Entscheidungsfindung zusammengefasst.

Die besten Kraftstationen *

Vorschau
Testsieger
Finnlo Kraftstation Autark 6600 inkl. Puzzlematte 240x300cm, 6443
Kettler Kraftstation Axos Fitmaster, silber schwarz
Hammer Kraftstation Ferrum TX4, anthrazit/schwarz, 9036
Preis-Tipp
Christopeit Profi Center de Luxe Fitness-Station, schwarz, 99881
Finnlo Kraftstation Autark 6600 inkl. Puzzlematte 240x300cm, 6443
Kettler Kraftstation Axos Fitmaster, silber schwarz
Hammer Kraftstation Ferrum TX4, anthrazit/schwarz, 9036
Christopeit Profi Center de Luxe Fitness-Station, schwarz, 99881
Testnote
1,3

SEHR GUT
2,4

GUT
1,9

GUT
1,8

GUT
Anzahl Übungen
Vielzahl
Vielzahl
Vielzahl
über 45
Widerstand/Gewichte
Gewichtsblock 100 kg in 5 kg-Stufen einstellbar
Gewichtsblock mit 60 kg in 5 kg-Stufen einstellbar
Gewichtsblock mit 60 kg in 5 kg-Stufen einstellbar
Gewichtsblock mit 60 kg in 5 kg-Stufen einstellbar
Erweiterbar
Beschreibung
Mit der Finnlo 6000er Reihe kann man selbst ambitionierte Ziele umsetzen. Die Kraftstation bietet eine Vielzahl an Übungsmöglichkeiten, ist hochwertig verarbeitet und bietet mit dem 100kg Gewichtsblock ausreichend Widerstand, um selbst bei Fortgeschrittenen Wachstumsreize zu setzen.
Lat-Zugturm, Butterfly- / Bankdrückstation, Beinstrecker, Hand- / Fußschlaufe für verschiedene Seilzugübungen und eine Bizeps-Curlstange ermöglichen ein vielseitiges Muskeltraining.
Gut gepolstertes Curl-Pult, 160 Grad drehbares, höhenverstellbares Seilzugsystem für Zugvarianten für Oberkörper und Beine, ergonomische Butterfly- /Bandrückeinheit, Verstellbare Beincurl-Polster, Metall-Trittplatte für Curl-Übungen im Stehen. Inkl. Power-Lat.-Bar, Curlstange, Fußschlaufe für Abduktoren- und –Adduktorentraining, Beinpresse und verstellbarem, klappbarem Rückentrainer
Übungsmöglichkeiten für Schulter, Brust, Rücken, Beine, Bauch, Arme. Gepolsterter Komfortsitz mit 4- fach höhenverstellbarer Sitzfläche. Lordosestütze für ein rückengerechtes Training. Latissimus- und Curlstange. Kombinierte Bankdrück bzw. Butterflyeinheit, Beincurler, Inklusive Armcurlpult, unterer Seilzug für Übungen wie Armcurls und Rudern. Metall Trittplatte für Curl- Übungen im Stehen. Stepper mit besonders breiten Trittfl chen und zwei Hydraulikzylindern (4- fach verstellbar). Dips-Station zwei-fach unterschiedlich hoch montierbar
Gewicht Trainierende(r)
120kg
130 kg
120 kg
130 kg
Anmerkungen
Finnlo 6800 hat statt der Bauch-/Rückeneinheit eine Beinpresse
kunststoffummantelte Stahlseile
ohne Rückenstrecker Aufstellmaß L 210 x B 120 x H 198
Erweiterbar auf Gewicht bis 70kg
Aufstellmaße (L / B / H in cm)
L 193 x B 215 x H 223
L 170 x B 109 X H 200
L 250 x B 280 x H 198 (mit Rückenstrecker)
L 179 x B 151 x H 197 cm
Kundenbewertung
Geeignet für
Einsteiger und ambitionierte Fortgeschrittene
Einsteiger
Anfänger und Fortgeschrittene
Einsteiger, Fortgeschrittene
Prime-Vorteil
-
-
-
-
Preis
2.179,00 EUR
513,95 EUR
748,99 EUR
503,90 EUR
Testsieger
Vorschau
Finnlo Kraftstation Autark 6600 inkl. Puzzlematte 240x300cm, 6443
Finnlo Kraftstation Autark 6600 inkl. Puzzlematte 240x300cm, 6443
Testnote
1,3

SEHR GUT
Anzahl Übungen
Vielzahl
Widerstand/Gewichte
Gewichtsblock 100 kg in 5 kg-Stufen einstellbar
Erweiterbar
Beschreibung
Mit der Finnlo 6000er Reihe kann man selbst ambitionierte Ziele umsetzen. Die Kraftstation bietet eine Vielzahl an Übungsmöglichkeiten, ist hochwertig verarbeitet und bietet mit dem 100kg Gewichtsblock ausreichend Widerstand, um selbst bei Fortgeschrittenen Wachstumsreize zu setzen.
Gewicht Trainierende(r)
120kg
Anmerkungen
Finnlo 6800 hat statt der Bauch-/Rückeneinheit eine Beinpresse
Aufstellmaße (L / B / H in cm)
L 193 x B 215 x H 223
Kundenbewertung
Geeignet für
Einsteiger und ambitionierte Fortgeschrittene
Prime-Vorteil
-
Preis
2.179,00 EUR
Kaufen
Vorschau
Kettler Kraftstation Axos Fitmaster, silber schwarz
Kettler Kraftstation Axos Fitmaster, silber schwarz
Testnote
2,4

GUT
Anzahl Übungen
Vielzahl
Widerstand/Gewichte
Gewichtsblock mit 60 kg in 5 kg-Stufen einstellbar
Erweiterbar
Beschreibung
Lat-Zugturm, Butterfly- / Bankdrückstation, Beinstrecker, Hand- / Fußschlaufe für verschiedene Seilzugübungen und eine Bizeps-Curlstange ermöglichen ein vielseitiges Muskeltraining.
Gewicht Trainierende(r)
130 kg
Anmerkungen
kunststoffummantelte Stahlseile
Aufstellmaße (L / B / H in cm)
L 170 x B 109 X H 200
Kundenbewertung
Geeignet für
Einsteiger
Prime-Vorteil
-
Preis
513,95 EUR
Kaufen
Vorschau
Hammer Kraftstation Ferrum TX4, anthrazit/schwarz, 9036
Hammer Kraftstation Ferrum TX4, anthrazit/schwarz, 9036
Testnote
1,9

GUT
Anzahl Übungen
Vielzahl
Widerstand/Gewichte
Gewichtsblock mit 60 kg in 5 kg-Stufen einstellbar
Erweiterbar
Beschreibung
Gut gepolstertes Curl-Pult, 160 Grad drehbares, höhenverstellbares Seilzugsystem für Zugvarianten für Oberkörper und Beine, ergonomische Butterfly- /Bandrückeinheit, Verstellbare Beincurl-Polster, Metall-Trittplatte für Curl-Übungen im Stehen. Inkl. Power-Lat.-Bar, Curlstange, Fußschlaufe für Abduktoren- und –Adduktorentraining, Beinpresse und verstellbarem, klappbarem Rückentrainer
Gewicht Trainierende(r)
120 kg
Anmerkungen
ohne Rückenstrecker Aufstellmaß L 210 x B 120 x H 198
Aufstellmaße (L / B / H in cm)
L 250 x B 280 x H 198 (mit Rückenstrecker)
Kundenbewertung
Geeignet für
Anfänger und Fortgeschrittene
Prime-Vorteil
-
Preis
748,99 EUR
Kaufen
Preis-Tipp
Vorschau
Christopeit Profi Center de Luxe Fitness-Station, schwarz, 99881
Christopeit Profi Center de Luxe Fitness-Station, schwarz, 99881
Testnote
1,8

GUT
Anzahl Übungen
über 45
Widerstand/Gewichte
Gewichtsblock mit 60 kg in 5 kg-Stufen einstellbar
Erweiterbar
Beschreibung
Übungsmöglichkeiten für Schulter, Brust, Rücken, Beine, Bauch, Arme. Gepolsterter Komfortsitz mit 4- fach höhenverstellbarer Sitzfläche. Lordosestütze für ein rückengerechtes Training. Latissimus- und Curlstange. Kombinierte Bankdrück bzw. Butterflyeinheit, Beincurler, Inklusive Armcurlpult, unterer Seilzug für Übungen wie Armcurls und Rudern. Metall Trittplatte für Curl- Übungen im Stehen. Stepper mit besonders breiten Trittfl chen und zwei Hydraulikzylindern (4- fach verstellbar). Dips-Station zwei-fach unterschiedlich hoch montierbar
Gewicht Trainierende(r)
130 kg
Anmerkungen
Erweiterbar auf Gewicht bis 70kg
Aufstellmaße (L / B / H in cm)
L 179 x B 151 x H 197 cm
Kundenbewertung
Geeignet für
Einsteiger, Fortgeschrittene
Prime-Vorteil
-
Preis
503,90 EUR
Kaufen

Anm.: Warum schneiden die aufgeführten Kraftstationen im Prinzip alle recht gut ab? Weil wir die Kraftstationen die schlecht(er) bewertet wurden, gar nicht gelistet haben. Das kostet beim Lesen und Schreiben des Artikels nur Zeit

Warum eine Kraftstation? *

Dein Bizeps weiß nicht, ob Du ihn gerade mit dem Anheben einer Bierkiste oder mit einer professionellen Bizepsmaschine  zum Wachsen anregst. Ich habe zu einer Zeit mit dem Training begonnen, da war unser aller Vorbild Arnold das Maß aller Dinge. Im Prinzip wusste noch kaum einer genau, wie man richtig trainiert. Arnold’s geheime Zutat für seinen Shake war Jim Beam. Brauchbare Supplemente gab es kaum. Sie waren sündhaft teuer und nur schwer genießbar. Auch an Trainingsequipment mangelte es. Man schweißte sich in der Garage irgendetwas zusammen, mit dem man glaubte, einen bestimmten Muskel besonders gut bearbeiten zu können. In einigen Hardcore-Studios findet man solche Maschinen noch. Teilweise sind sie genial!

Inzwischen gibt es Kraftstationen, die den Geräten in einem Studio in nichts nachstehen. Gute Kraftstationen erlauben ein effizientes Ganzkörpertraining auf kleinstem Raum.

 

Vorteile und Nachteile von Kraftstationen *

Vorteile *

  • Kraftstationen sind platzsparend, da sie verschiedene Geräte auf kleinem Raum in sich vereinen. So hat man vielleicht sogar noch etwas Platz für weitere Trainingsgeräte wie zum Beispiel einem Bike für die Fitness.
  • Man spart sich viel Zeit, weil der Weg ins Studio entfällt.
  • Sie müssen sich zu Stoßzeiten nicht in die Schlange hinter dem jeweiligen Gerät einreihen, sondern können Ihre Übungen ohne Zeitverzug ausführen.
  • Kraftstationen erlauben meist geführte Bewegungen die im Gegensatz zu Übungen mit freien Gewichten deutlich einfacher ausführbar sind. Die Verletzungsgefahr wird damit minimiert.
  • Aus der Praxis ist mir bekannt, dass viele Menschen sich vor dem Gang in ein Fitnessstudio scheuen. Man geniert sich, weil die Leistungsfähigkeit sehr niedrig ist oder man fühlt sich unwohl, weil man übergewichtig ist.

Nachteile *

  • Man sollte sich bereits etwas auskennen oder jemanden haben, der sich bereit erklärt die korrekte Übungsausführung zu erläutern. Auch ein Trainingsplan sollte mit Sach- und Fachkenntnis erstellt werden. Wer denkt, dass das doch nicht so schwer sein kann, verschätzt sich leicht und erlebt rasch Frust, wenn nicht nur Erfolge ausbleiben, sondern auch noch Schmerzen auftreten. Viele Personal Trainer bieten an, einen Trainingsplan zu erstellen, der auf die eigenen Ziele und das vorhandene Equipment abgestimmt ist. Regelmäßig zwei bis drei Stunden Personaltraining sind gut investiert.
  • Wer bestimmte Vorerkrankungen am Bewegungsapparat hat, kommt man um eine fachliche Beratung nicht herum. Entweder man bestellt sich einen Personal Trainer nach Hause oder man sucht sich ein gutes Fitnessstudio mit ausgebildeten Reha-Trainern.
  • Man benötigt Platz zum Aufstellen der Kraftstationen. Wichtig dabei ist auch die Deckenhöhe! Denken Sie daran, dass nicht nur das in der Tabelle genannte Aufstellmaß relevant ist. Sie benötigen zusätzlichen Platz.
  • Bei Befragungen von Mitgliedern von Fitnessstudios wird als Grund für die Mitgliedschaft immer wieder angegeben, dass man soziale Kontakte sucht. Mit einer Kraftstation im Homegym knüpft man keine neuen Kontakte.
  • Je nach verwendetem System gibt es Begrenzungen bei Übungsauswahl und der möglichen Belastung. Je nach angestrebtem Ziel, sollte man sich vorher genau ansehen, mit welcher Kraftstation die eigenen Ziele umgesetzt werden können.
    Je mehr Übungen eine Kraftstation ermöglicht, desto höher die Motivation.
    Je höher eine Kraftstation belastet werden kann, desto länger erlaubt sie Fortschritte.

Wie ist eine Kraftstation aufgebaut? *

Hol Dir keine Kraftstation im Supermarkt oder Baumarkt. Man kann zwar nicht ausschließen, dass es dort auch mal per Zufall so etwas geben kann, mit dem man Freude hat, aber man muss sich nur vor Ort einmal ansehen, wie die Stationen aufgebaut oder verpackt sind. Klar erledigt den Aufbau unter Umständen der unmotivierte Mitarbeiter, aber man sieht meist auch das grundsätzliche Problem. Eine gute Kraftstation braucht ein stabiles und robustes Gerüst. Die Teile müssen ordentlich und präzise gefertigt sein, um später bei der Übungsausführung keine Missempfindungen zu verursachen. Es mag zwar nicht zwingend gefährlich sein, wenn Seile nicht ordentlich laufen, Umlenkrollen qietschen oder die Station wackelt, nervig ist es auf jeden Fall.

Alle beweglichen Teile müssen leichtgängig sein, qualitativ hochwertige Komponenten (Umlenkrollen mit entsprechenden Kugellagern und Seile) sind ein Muss. Die Polsterung sollte eine entsprechende Dicke aufweisen und der Bezug entsprechend strapazierfähig sein.

Der Widerstand, der sich bei der Übungsausführung unseren Muskeln entgegenstellt, wird über verschiedene Techniken erzeugt.

Das kann ganz klassisch mittels Gewichten erfolgen, mittels eines Gasdruckverfahrens (der Hersteller Hammer nennt dies Total-Nitrocell-Technology – TNT) wobei der Widerstand über zwei mit Stickstoff gefüllte Zylinder erzeugt wird, oder über elastische Widerstandsbänder. Systeme mit Widerstandsbändern haben sich nicht wirklich durchgesetzt. Der Widerstand der Bänder wird im Laufe der Bewegungsausführung immer höher, was meist nicht erwünscht ist, und die Bänder unterliegen einer relativ raschen Materialermüdung und verschleißen damit schnell.

Was muss eine gute Kraftstation leisten? *

Eine Kraftstation muss ein effektives Training der Hauptmuskelgruppen (Arme und Schultern, Brust, Rücken, Bauch, Gesäß und Beine) ermöglichen. Je mehr Möglichkeiten eine Kraftstation bietet, diese Muskelgruppen zu bearbeiten, desto motivierender ist ein Training.

40 Übungen und mehr hört sich viel an, der Abwechslung halber sollte eine Station das auf jeden Fall bieten.

Wer nachhaltig und langfristig mit einer Kraftstation trainieren möchte, muss progressiv trainieren. Progressiv bedeutet, dass man kontinuierlich den Widerstand einer Übung erhöht, um den Muskel immer wieder zum Wachsen und Anpassen anzuregen. Wer sich hier eine Kraftstation zulegt, die nicht genug Potenzial (Möglichkeit, Gewicht zu erhöhen) bietet, erreicht rasch die Grenzen seines Multigym.

Mit 60 kg lässt sich bereits sehr lange Trainieren. Schließlich kann man mittels Anpassung anderer Trainingsparameter wie Anzahl Wiederholungen, Satzpausen etc. den Muskel immer wieder neu herausfordern.

Das Gewicht bzw. der Trainingswiderstand sollte rasch geändert werden können. Das kann mittels Schieberegler oder zum Beispiel mittels Umstecken eines Pins erfolgen. Dabei sollte man darauf achten, dass die Widerstände in kleinen Sprüngen angepasst werden können. Üblich sind hier Stufen von 5kg.

Eine Kraftstation muss an verschiedene Körpergrößen angepasst werden können. Wer mit starren Modulen an einer Kraftstation sein Workout ausführt, der muss schon Glück haben, damit Winkel und Abstände zur eigenen Anatomie passen. Bei der Qualität der Bauteile und den Anpassungsmöglichkeiten an die eigene Körpergröße sollte  man niemals Abstriche machen. Wer hier ausschließlich auf billig setzt oder auf Werbeversprechen wie „Mit dieser kleinen Dose können Sie mehr als 1000 Übungen absolvieren und einen muskulösen Körper aufbauen“ herein fällt, hat bei der Recherche etwas falsch gemacht. Frust und Verletzung sind vorprogrammiert.

Wer auf umfangreiche Ausstattung verzichtet und keine Ambitionen hat, hohe Gewichte zu bewegen, kann durchaus auf ein günstiges Modell zurückgreifen.

Was darf eine Kraftstation kosten? *

Eine Kraftstation die im Keller verstaubt, ist immer zu teuer, egal, was sie gekostet hat. Wenn die Kraftstation regelmäßig verwendet wird, dann lohnt sie sich. Übrigens darf man hier nicht den reinen Mitgliedsbeitrag im Studio gegenrechnen. Entscheidend sind die Gründe, die zum Entschluss führen, lieber Zuhause mit einer Kraftstation zu trainieren. Auch sollte man eventuelle Fahrzeiten und Fahrtkosten mit ins Kalkül übernehmen, so man denn buchhalterisch vorgeht.

Der Preis richtet sich maßgeblich nach der Ausstattung. Die von uns untersuchten Geräte kosten zwischen 450 und 2500 EURO.

Kraftstationen Testsieger im Video *

Der Testsieger Finnlo Autark 6600 von Hammer  ist eine sehr gute Kraftstation die kaum Wünsche offen lässt. Der hoch anmutende Preis ist durch die Ausstattung und die Verarbeitung mehr als gerechtfertigt.

Die Kraftstation  bietet bei solider Verarbeitung ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und hat sich damit den Titel Preis-Tipp redlich verdient.

Fazit Kraftmaschine im Homegym *

Eine Kraftmaschine ist kein Muss. Wer allerdings ein Homegym auf kleinem Raum aufbauen möchte, der kann zwischen verschiedenen Varianten wählen und durchaus ambitionierte Ziele anvisieren und umsetzen. Wer langfristig motiviert sein möchte, sollte eine Station wählen, die zu den eigenen Zielen passt, eine passende Ausstattung bietet und hochwertig verarbeitet ist. Unser  Preis-Tipp, die  ist für Einsteiger und Fortgeschrittene geeignet. Der Rolls-Royce unter der Kraftstationen, die Finnlo Autark 6600 von Hammer , lässt selbst Fortgeschrittene nie im Stich. Mit dieser Station kann man in den eigenen vier Wänden auf dem Niveau eines guten Studios trainieren.

 

Der Fitness Guru wünscht euch ganz viel Spaß beim Erreichen eurer Fitness-Ziele !


Bildnachweis:
Stockfoto-ID: 183190777
Copyright: cookiestudio

Weitersagen:
E-Mail
Google+
Twitter
Facebook

Letzte Aktualisierung der Preisangaben am 13.12.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Flo sagt:

    Hallo Patric, super Artikel!

    Ich überlege schon lange, ob ich mir so eine Station holen soll. Ich habe auch deinen Artikel Die besten Fitnessgeräte für zuhause gelesen. Was ist besser für mich oder was ist allgemein besser? Ich habe einen Hobbyraum und Platz wäre vorhanden. Ich kenne mich auch mit Übungen schon ganz gut aus. War mal 1 Jahr im Studio.

    • Patric sagt:

      Hi Flo!

      Freut mich, dass ich Dir bei der Entscheidungsfindung helfen kann. Du hast mir zwei wichtige Informationen gegeben. Platz hast Du anscheinend ausreichend und Du hast auf jeden Fall bereits Trainingserfahrung.

      Wenn man ausreichend Platz hat und ausreichend finanzielle Mittel, dann würde ich persönlich sogar eine Kombination aus Kraftstation und zusätzlichen Geräten wählen. Man hat damit noch mehr Auswahl und Möglichkeiten, was letztlich die Motivation hoch hält. Die Kraftstation bildet das Zentrum. Dazu kannst Du Dir zum Beispiel eine Klimmzugstange holen, vielleicht ein Kurzhantelset und einen Crosstrainer oder ähnliches. Im Artikel Die besten Fitnessgeräte für Zuhause findest Du zahlreiche Anregungen.

      Ist der Platz sehr begrenzt, kann ich Dir klar die Kraftstation empfehlen. Auch wenn Du bisher nicht viel mit freien Gewichten gearbeitet hast, ist eine Kraftmaschine wahrscheinlich die bessere Wahl. Die Bewegungen sind geführt und Fehler werden weitgehend ausgeschlossen.

      Hast Du viel mit freien Gewichten trainiert, bau Dir mit den Empfehlungen im Artikel Die besten Fitnessgeräte für Zuhause ein Homegym nach und nach auf.

      Ich wünsche Dir auf jeden Fall ganz viel Erfolg und Spaß mit Deiner Kraftstation und oder Deinem Homegym!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zum Anfang