Ziele setzen und erfolgreich umsetzen

Und, wie läuft es mit den guten Vorsätzen? Du wolltest nicht mehr rauchen und hast die letzte Zigarette benutzt um die Silvesterraketen zu zünden. Mehr Sport wolltest Du machen. Der Vertrag mit dem Fitnessstudio war Dir bei der Durchsicht Deiner Verträge am Jahresende in die Hände gefallen. Viel gesünder Leben war Dein Ziel, mehr Zeit mit Familie und Freunden verbringen. Ganz wichtig!

Du fühlst Dich schlecht, weil Dir beim Lesen dieser Zeilen klar wird, dass Du schon wieder auf dem besten Wege bist, in das altbekannte Verhaltensschema zu verfallen?

Falscher Ansatz!

Die Wenigsten schaffen es, sich eine wirklich einschneidende Veränderung in den eigenen Verhaltensweisen vorzunehmen und diese dann ohne „Rückfall“ zu einem festen Bestandteil ihres Lebens zu machen.

Was zeichnet diejenigen aus, die es geschafft haben?

Lass Dir nicht erzählen, dass man nur genug Willensstärke benötigt um so etwas umzusetzen.

Wer wirklich will, findet einen Weg! Wer nicht will, eine Ausrede!

Solche Sprüche wirst Du kennen und auch ich verwende sie ab und zu. Klar steckt ein Kern Wahrheit darin. Aber unter Umständen auch eine gehörige Portion überheblicher Größenwahn. Man hat es eben nicht immer im Leben in der Hand. Es gibt Momente und Phasen, da spielt es keine Rolle mehr, ob Du ein Äpfelchen zum Frühstück isst, ein Müsli oder eine Pizza. Ob Du besser Bankdrücken auf der Flachbank oder der leicht schräggestellten Bank machst. Ihr wisst wovon ich rede! Nicht vom Schnupfen und nicht von der Unlust, von der Couch aufzustehen, sondern von Beziehungsstress, Trennung, Milestone-Stress, Krankheit und anderen realen Problemen.

Nur dann, wenn wir wirklich den Kopf frei haben, um uns um Dinge wie ein Sixpack oder die optimale Satzpause Gedanken zu machen, haben wir auch die Chance, sie umzusetzen. Das sollten wir uns klar machen und glücklich sein, dass es so ist, wenn es so ist. Ruf Dir das immer wieder in Erinnerung, wenn Du merkst, dass die Motivation sinkt.

Aber was, wenn Du keine Ausrede wie oben beschrieben hast und es trotzdem nicht schaffst?

Hier muss ich einen Spruch bringen!

Nur, wenn Du aufgibst, hast Du es nicht geschafft!

Nimm einen 10 km Lauf. Wenn Du bei Kilometer 7 stehen bleibst und aus dem Läuferfeld gehst, hast Du es in der Tat nicht geschafft. Wenn Du die letzten 3 Kilometer trottest und ab und zu gehst, hast Du es geschafft.

Wie vermeidet man Rückschläge *

Zynisch gesprochen könnte ich sagen, dass man im Vorfeld bei der Formulierung und Festlegung der Ziele nur die folgenden Punkte beachten muss.

Du kannst Dir den Auszug aus dem Seminar „Sicher ans Ziel“ ansehen. Dort findest Du Informationen darüber, wie man Ziele so festlegt, dass man eine reelle Chance hat, sie auch zu erreichen.

Was aber, wenn Du schon mitten drin bist in deiner zum Scheitern verurteilten Zielumsetzung?

Du bist nicht gescheitert, sondern holst neu Schwung! *

Lass Dich durch Rückschläge nicht entmutigen und dazu bringen, Dein ganzes Vorhaben aufzugeben. Du wirst nicht nur aufgegeben haben, sondern auch an Selbstwertgefühl verlieren. Nimm Rückschläge einfach hin und rechne im Vorfeld (und künftig) mit ihnen. Wenn Du in der ersten Januarwoche 2 Kilo abgenommen hast, die Du dann in der zweiten Woche wieder zugenommen hast, nimm sie in der dritten Woche wieder ab. Hast Du wieder zur Schachtel Zigaretten gegriffen, wirf die Packung wieder weg und nimm Dir vor, dieses Mal einen Tag länger durchzuhalten.

Ursachenforschung und Strategien *

Rückschläge haben Ursachen. Sei objektiv und prüfe genau, woran es lag.

  • Waren Deine Ziele zu ambitioniert?
  • Warst Du schlecht oder nicht ausreichend informiert?
  • Was kannst Du beim nächsten Mal besser machen?
  • Wer oder was war der Auslöser und wie kannst Du diesem Auslöser künftig entgehen?

Informieren und Korrigieren *

Meist sind es wirklich die zu ambitionierten Ziele, die zum Scheitern führen. Solche „falsch“ formulierten Ziele besitzen ein extrem hohes Frustpotential. Eigentlich wäre es wichtig gewesen, sich bereits im Vorfeld der Zielsetzung ausführlich zu informieren und gegebenenfalls externen Rat einzuholen. Wenn Du aber mitten in Deiner Umsetzung bist, ist dennoch nichts verloren. Du kannst Deinen „Fehler“ korrigieren und die Zielsetzung anpassen. Sobald Du merkst, dass es dich fast unmenschliche Mühe kostet, den Vorsatz umzusetzen, ist die Zeit für eine Anpassung gekommen.

Nur, wenn Du weißt, was Du falsch gemacht hast, kannst Du es ab diesem Zeitpunkt richtig machen!

Sei ehrlich zu Dir selbst! Wenn Du nicht klar kommst, hole Dir Hilfe. Das ist auf jeden Fall besser, als das Vorhaben, an welches man doch vor kurzem noch so fest geglaubt hat, ganz aufzugeben.

Prinzip der kleinen Schritte *

Du merkst, dass die Zielsetzung elementare Bedeutung hat. Setze Dir unbedingt kleinere Zwischenziele. Wenn Du Dir ein großes Endziel setzt und immer nur mit dem Blick auf dieses Ziel handelst, hast Du einen furchteinflößenden Mount Everest vor Dir. Setzt Du Dir Zwischenziele, wanderst Du von Hügel zu Hügel. Das eine große Ziel birgt auch die Gefahr, dass Du einfach am Ende Deiner Bemühungen feststellst: „Mist, ich bin gescheitert!“ Wenn Du intelligente Zwischenziele setzt, bemerkst Du viel früher, dass etwas nicht rund läuft und hast die Möglichkeit, dein Ziel neu zu definieren und Änderungen vorzunehmen.

FAZIT *

Gute Vorsätze sind keine schlechte Sache. Geht man es bei der Umsetzung jedoch falsch an, scheitert man schnell und geht mit merklich lädiertem Selbstwertgefühl aus der Schlacht. Lasse Dich durch Rückschläge auf keinen Fall demotivieren, sondern nimm sie als Chance, dich mit Deinem Vorhaben nochmals auseinander zu setzen. Finde die Ursachen, überdenke Deine Ziele und entwickle Strategien, die Dich künftig vor Rückschlägen weitestgehend schützen.

Kurz zusammengefasst: Wenn Du hingefallen bist, stehe auf und lauf langsam weiter 😉

Du solltest Dir unbedingt das Video im Artikel Die Kunst, Ziele zu formulieren ansehen.

 

 


-- Download Ziele setzen und erfolgreich umsetzen als PDF --


Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

close

Gefällt Dir Der Fitness Guru? Teile Deine Begeisterung ;-)

E-Mail2k
Google+989
Twitter2k